zurück zur Übersicht

„Grabstätten in Gelsenkirchen, Buer und Horst  erinnern an Menschen und Familien“

„Straßen in Gelsenkirchen, Entstehung und  Geschichte, Deutung ihrer Namen“

„Bulmke, ein Lese-, Heimat- und Bilderbuch“

„Rotthausen, ein Lese-, Heimat- und Bilderbuch“

„KIRCHEN in Gelsenkirchen“


„160 Jahre Bahnhofstraße in Gelsenkirchen“

„Bochum-Linden, eine Gemeinde mit Charme“

„Gelsenkirchen - Eine Zeitreise“



























Impressum:
Barbara Kloubert
Klaus Ellenbeck
Hüttenstr. 58
45888 Gelsenkirchen
E-Mail: buchversand.ellenbeck@gmx.de
Diese Seite wurde zuletzt am 12.12.2022 aktualisiert.
„160 Jahre Bahnhofstraße in Gelsenkirchen“

erschienen November 2021
DIN A4 Hardcover, 143 Seiten
ISBN 978-3-9820970-4-6
Preis: 20,00 Euro (vergriffen)

   
Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Bummel über die Bahnhofstr
Geschäfte, die es auch noch gab
Gelsenkirchener Woche
Entwicklung der Hausnummern
Gebrüder Alsberg 1888
Quellenverzeichnis
Inhalt:

Die Bahnhofstraße ist ein sehr wichtiger und interessanter Bestandteil unserer Stadtgeschichte. Mit unserem Buch wollen wir den interessierten Lesern in unserer Stadt mehr über die Geschichte und Entwicklung dieser Einkaufsstraße vermitteln, die schon über 160 Jahre alt ist.
Der Straßenzug selbst wuchs vom Feldweg über eine geschotterte, später auch gepflasterte Ausführung, zeitweise mit Gleisen für die Straßenbahn, bis 1962 mit Kraftfahrzeugen befahrbar. Dann wurde sie als eine der ersten Fußgängerzonen Deutschlands überregional bekannt. Dazu stellen wir viele Geschäfte im Laufe der Geschichte vor und beschreiben ihren Werdegang. An einige davon wird man sich heute kaum noch erinnern; so finden Sie als Leser Interessantes aus der Zeit vor über hundert Jahren. Dadurch können Sie eintauchen in lang vergangene Zeiten. Aber es bleiben auch genügend Namen und Bilder übrig, an die Sie sich gern erinnern werden. Vor allem werden Sie Anregungen zur Erinnerung an Ihre eigene Vergangenheit finden und Anlass zum Seufzen haben nach dem Motto „Ach ja, das hatten wir auch mal!“.

Viele Jahre galt die Bahnhofstraße als eine der schönsten Einkaufsstraßen in dieser Region. So schrieb die Gelsenkirchener Zeitung am 03.02.1940: „Auf seine Bahnhofstraße lässt der Gelsenkirchener nichts kommen: Mancher vertritt sogar die Ansicht, sie ist die schönste Geschäftsstraße Westfalens und auch des näheren Rheinlands.“ Auch zum 100. Geburtstag der Bahnhofstraße, den die Stadt Anfang 1958 feierte, wurde sie als „eine der schönsten und repräsentativsten Geschäftsstraßen des Ruhrgebietes“ bezeichnet. In jedem Fall war sie über Jahrzehnte eine der umsatzstärksten Einkaufsstraßen.
Einband

Einband
Pressestimmen:

WAZ:
Geschäfte und Geschichten: Barbara Kloubert und Klaus Ellenbeck widmen sich in ihrem Buch Handel und Wandel an der Bahnhofstraße in Gelsenkirchen.
Wer, was, wo, wann? Durchaus akribisch und mit Blick für die kleinen, feinen Randnotizen sind Barbara Kloubert und Klaus Ellenbeck diesen Fragen nachgegangen. Im Mittelpunkt ihres Interesses diesmal: Die Bahnhofstraße.
weiter...

Stadtspiegel Gelsenkirchen:
Die Heimatforscher Barbara Kloubert und Klaus Ellenbeck haben ein neues Buch über Gelsenkirchen vorgelegt: „160 Jahre Bahnhofstraße in Gelsenkirchen - Ein Bummel vom Neumarkt bis zum Bahnhof". Darin berichten sie von der Geschichte der Bahnhofstraße, ...
weiter...